RUB » IAW » Lehrstuhl APF » Forschung » RIAC – Regional Integration Accelerators

RIAC – Regional Integration Accelerators | Teilprojekt: Comprehensive Monitoring and Evaluation Plan for Refugees’ Labour Market Integration

 

Projektdauer: 01/2018 – 06/2020
Projektleitung: Prof. Dr. Uta Wilkens
Projektmitarbeit: Pauline Fischer, Vanessa Vaughn
Finanzierung: Europäische Kommission und Projektpartner
Förderkennzeichen: VS/2017/0469

EU - Social Fund

 

Hintergrund und Zielsetzung

Mit dem EU-geförderten Projekt RIAC wird das Ziel verfolgt, einen standardisierten und multiplizierbaren Ansatz zur beschleunigten und nachhaltigen Integration Geflüchteter in regionale Arbeitsmärkte zu entwickeln und europaweit zu verbreiten. Zur Verkürzung des Integrationsprozesses werden an den unterschiedlichen Projektstandorten sog. RIACs implementiert. Hierbei handelt es sich um kleine, dezentral organisierte Einheiten, die i.d.R. branchen- oder unternehmensspezifisch aufgebaut und durch spezifische Maßnahmen gekennzeichnet sind. Dazu zählen etwa die 24/7-Integration (etwa durch Blended Learning) sowie der zielgerichtete und koordinierte Einsatz von Mentoren, Sprachtrainern und Speed-Managern. Entscheidend für den Projekterfolg ist dabei, dass die entsprechenden Maßnahmen nicht nacheinander, sondern zeitlich parallel durchgeführt werden. Das beschriebene Vorgehen verspricht eine Verkürzung der Integrationsdauer von 48 Monaten auf 12 Monate. Die Umsetzung eines RIACs erfolgt im Regelfall unter Einbeziehung von Arbeitgebern, die den projektbeteiligten Flüchtlingen konkrete Zielarbeitsplätze anbieten. Spezielle RIACs zielen auf die berufliche Integration von geflüchteten Frauen oder den Aufbau einer tragfähigen Selbständigkeit ab.

Projektbeteiligt sind insgesamt acht Partner aus teilweise sehr heterogenen Regionen in Deutschland, Dänemark, Italien und der Türkei. Erhebliche Unterschiede betreffen insbesondere die jeweils vorherrschenden strukturellen und politisch-administrativen Rahmenbedingungen.

Um den nachhaltigen Erfolg des Projektes sicherzustellen, führt das IAW unter der Leitung von Prof. Dr. Uta Wilkens eine prozessbegleitende Evaluation durch, bei der eine Vorher-Nachher-Messung kritischer Erfolgsfaktoren (Ausgangsbedingungen, Erfolgstreiber, Ergebnisgrößen) im Zentrum steht. Das Evaluationskonzept sieht vor, die Wirkung der RIACs über die gesamte Projektlaufzeit zu messen und zentrale Ergebnisse in Feedback-Workshops an die Projektpartner rückzukoppeln. Wichtige Indikatoren sind die Geschwindigkeit und Nachhaltigkeit der Arbeitsmarktintegration, die Employability der Geflüchteten, die Vermeidung geschlechtsspezifischer Differenzen und die organisationale Integrationsfähigkeit der beteiligten Arbeitgeber.

 

DOWNLOAD-BEREICH FÜR DIE RIAC EVALUATIONS- UND MESSINSTRUMENTE

Instrument zur Erfassung der organisationalen
Integrationsfähigkeit von Arbeitgebern
Sprachfassungen: Danish, English, German, Italian, Turkish
Instrument zur Erfassung der Beschäftigungsfähigkeit von Selbstständigen Sprachfassungen: Amharic, Arabic, English, Farsi, French, German, Pashto, Somali, Tigrinya, Urdu
Instrument zur Erfassung des Implementierungsverlaufs und der Implementierungshürden bei Einführung der RIAC-Maßnahmen Sprachfassung: English
Instrument zur Erfassung der individuellen Beschäftigungsfähigkeit / individueller Kompetenzen Sprachfassungen: Amharic, Arabic, English, Farsi, French, Pashto, Somali, Tigrinya, Turkish, Urdu

 

Projektpartner

Publikationen

WILKENS, U./LANGHOLF, V./BITTER, DENISE (2019): Interim Report. Overview of the implementation process of RIAC activities, Institute of Work Science, Ruhr Universität Bochum, Bochum.

Vorträge

EURAM 2019 Symposium: Employer and Regional Readiness for Refugees’ Labour Market Integration, Lissabon, 28.06.2019 mit den folgenden Beiträgen:

  • BIEBER, A. (2019): Successful labor market integration as a matter of regional political conditions – Insights from the EU Project “Regional Integration Accelerators (RIAC)”, EURAM 2019, Lissabon, 28.06.2019.
  • NARDON, L. (2019): Employment Support Systems in Canada and Australia, EURAM 2019, Lissabon, 28.06.2019.
  • VAUGHN, V. (2019). Regional Governance and Network Capabilities, EURAM 2019, Lissabon, 28.06.2019.
  • WILKENS, U. (2019): Employer Readiness and Self-Employment, EURAM 2019, Lissabon, 28.06.2019.