RUB » IAW » Lehrstuhl APF » Forschung » Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien

Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien im unternehmerischen Kontext – simulationsbasierte Lernansätze

 

Projektdauer: 10/2016 – 12/2020
Projektleitung: Prof. Dr. Uta Wilkens
Projektkoordination: Dr. Yvonne Braukhoff
Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen 01PL16072
Förderschwerpunkt: Weiterentwicklung transferorientierter Lehr-Lern-Formate an der Ruhr-Universität Bochum

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung 

InStudies


Hintergrund und Zielsetzung:

InSTUDIESplus

Mit dem Projekt inSTUDIESplus geht die qualitative Weiterentwicklung der Lehre an der RUB in die zweite Förderphase. Dabei stehen individuelle Profilbildungen in einer forschungsbasierten, praxisorientierten, interdisziplinären und internationalen Lehre besonders im Fokus.
Das Ziel von inSTUDIESplus ist es daher, Studierende in ihrer individuellen Profilbildung bestmöglich zu unterstützen, indem fachspezifische und fachübergreifende Angebote die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Interessen der Studierenden berücksichtigen. Korrespondierend dazu wird die institutionelle Verankerung dieses Profilbildungsprozesses in den Curricula und Regelungssystemen der Fakultäten weiter forciert.

Maßnahmenfeld „In die Praxis“

Während es an der RUB über Fächergrenzen hinweg sehr ähnliche Vorstellungen von forschungsorientierter Lehre und Internationalisierung gibt, stellt sich dies bei der Praxisfundierung anders dar. In professionsorientierten Studiengängen (z.B. Medizin, Lehramt) assoziiert man damit konkrete Anwendungen und Erprobungen. In weniger professionsorientierten Fächern kann aus der Auseinandersetzung mit Praxis und praktischer Anwendung eine stärkere Motivation für das fachwissenschaftliche Studium erreicht werden. Gemeinsam ist den Fächern, dass sie die Frage des Transfers zwischen Wissenschaft und Praxis noch als nicht optimal gelöst sehen. Daher werden im Maßnahmenfeld „In die Praxis“ neue konzeptionelle Ansätze entwickelt, um die Verzahnung von Forschung und Wissenstransfer sowie Lehre und Praxis weiter auszubauen.

Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien im unternehmerischen Kontext

Im Rahmen des Master-Seminars „Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien im unternehmerischen Kontext“ ergründen Studierende die Bewertung von und das Verhalten in Situationen der Unsicherheit und entwickeln in Gruppenarbeit Bewältigungsstrategien. Der theoretische Rahmen umfasst Entscheidungsmodelle rationalen und begrenzt rationalen Verhaltens, Theorien zur Risikowahrnehmung und psychologische Ansätze der Entrepreneurship-Forschung. Den Praxisbezug stellen leitfragengesteuerten Talkrunden mit Praxisgästen her, in denen Potenziale unternehmerischer Karrierewege veranschaulicht und Szenarien der Unsicherheit im Entrepreneurship konkretisiert werden. Auf Basis der Impulse aus den Talkrunden und unter Rückgriff auf die Theorie konzipieren Studierendengruppen Coachings für das Seminar. Jedes Coaching thematisiert eine ausgewählte Situation der Unsicherheit und besteht aus einem Rollenspiel und einer Bewältigungsstrategie mit dem Ziel Unsicherheit erfahrbar zu machen und zu überwinden. Ziel ist es für Entrepreneurship zu motivieren und Gründungsängste zu beseitigen. Zudem sollen Studierende unterschiedlicher Studienrichtungen in transdisziplinären Teams zusammengebracht werden.

 

Eckdaten

 

  • Lehrveranstaltungsnummer: 074330
  • Teilnehmerzahl: max. 40 Teilnehmer
  • Termine: Wöchentlich vom 10.10.17 bis 28.11.17, 14-16h; danach Gruppenarbeitsphase und Coachings (09.01.18 - 30.01.18: 12-16h)
  • Ort: UFO Raum 0/01
  • Kreditierung: 5 ECTS
  • Anmeldung: Per E-Mail an yvonne.braukhoff@rub.de unter der Angabe von: Name, Matrikelnummer, Studienfach, Semesteranzahl, Kursbezeichnung

 

Kooperationspartner

Kooperationspartner im Projekt

 

Weitere Informationen

Projekthomepage inSTUDIESplus

Lehre: WS 17/18